Geschützte geografische Angabe (g.g.A.)

Schwäbisch Hällische Ferkel

Das Schwäbisch-Hällische Schwein heißt nicht zufällig so – es stammt auch aus dem Landkreis Schwäbisch Hall. Hier werden seit alters her diese besonderen Tiere gezüchtet, hier werden sie gemästet, und hier werden sie schließlich geschlachtet. Alle Bauern, die Schwäbisch-Hällische halten, sind Mitglied der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall.

Die Tiere werden im eigenen Schlachthof geschlachtet, das Fleisch wird durch die Erzeugergemeinschaft vertrieben. Schwäbisch-Hällische kommen direkt vom Bauern: Dieses Konzept hat die Europäische Union überzeugt. Das Schwäbisch-Hällische trägt als Spezialität seiner Heimat die Auszeichnung g.g.A. (geschützte geografische Angabe).