Der Geschmack der Region Hohenlohe

schwarz weiße landschweine

Sein Markenzeichen ist das schwarze Köpfle und das schwarze Hinterteil. Mohrenköpfle nennen die Hohenloher daher liebevoll das Schwäbisch-Hällische Landschwein.

Hier, in dem idyllischen Landstrich im Norden Württembergs, züchten und mästen die Hohenloher Bauern die alte Landrasse ganz wie früher: mit gesundem, gentec-freiem Futter aus der Region, in Ställen mit Stroheinstreu und möglichst viel Auslauf. Das tut den Tieren gut - und das tut den Menschen gut.

Erleben Sie den Geschmack der Region Hohenlohe: Schwäbisch Hällisches Qualitätsschweinefleisch g.g.A. ist eine geografische Herkunftsbezeichnung, die von der Europäischen Union geschützt ist. Dieses Fleisch stammt direkt von Hohenloher Bauern - garantiert! 

g.g.A. - was ist das?

Logo Geografisch geschützte Angabe

Mit den Herkunftsbezeichnungen „g.g.A.“ (geschützte geografische Angabe) und „g.U.“ (geschützte Ursprungsbezeichnung) wird die Diversifizierung der landwirtschaftlichen Erzeugung gefördert. Produktbezeichnungen wie Parmaschinken, Champagner oder Schwäbisch-Hällisches Qualitätsschweinefleisch werden gegen Missbrauch und Nachahmung geschützt und die Verbraucher über die besonderen Merkmale der Erzeugnisse informiert.

g.g.A. steht für eine enge Verbindung der landwirtschaftlichen Erzeugnisse und Lebensmittel mit dem Herkunftsgebiet. Eine oder mehrere der Produktionsstufen – also Erzeugung, Verarbeitung oder Herstellung – wird im Herkunftsgebiet durchlaufen.

Mehr Informationen:
Was g.g.A. bedeutet

Einkaufsführer

Erleben Sie den Geschmack der Region Hohenlohe in Ihrer Nähe. Geben Sie einfach Ihre Adresse/PLZ ein, und finden Sie Fachmetzgereien, die unser Schwäbisch-Hällisches Qualitätsschweinefleisch g.g.A. führen.

Ihre Adresse:




Schwäbisch-Hällische Landschweine

Schweineparadies Eichelmastweide